#Sachbuch

Apropos Vicki Baum: Mit einem Essay von Katharina von Ankum.

Vicki Baum

// Rezension von Ulrike Diethardt; Evelyne Polt-Heinzl

Die Zahl der Sekundärliteraturtitel zu Vicki Baum hält sich trotz einiger Jahrzehnte feministischer Literaturwissenschaft nach wie vor sehr in Grenzen. Das ist umso bedauerlicher, als sich in Werk und Leben dieser Autorin eine Fülle von paradigmatischen Aspekten zum Thema Literatur von Frauen kristallisieren. Schon 1998 legte der Verlag Neue Kritik in Frankfurt am Main einen kleinen aber feinen Band zu Vicki Baum vor, erschienen in der 1995 gegründeten Reihe „Apropos“, die bislang u. a. Portraits von Margarete Buber-Neumann, Edith Stein, Helena Rubinstein Ethel Rosenberg oder Marlene Dieterich präsentiert hat.

Evelyne Polt-Heinzl
21. August 2003

Originalbeitrag

Frankfurt / M.: Verlag Neue Kritik 1998.
(Apropos. 13).
139 S.; geb.; m. Abb.; Euro 15,-.
ISBN 3-8015-0322-4.

Rezension vom 21.08.2003

Originalbeitrag. Für die Rezensionen sind die jeweiligen Verfasser:innen verantwortlich. Sie geben nicht notwendig die Meinung der Redaktion wieder.

Informiert
bleiben

Sie können 3 Newsletter abonnieren:

  • Literaturhaus Wien News
  • Literaturhaus Wien Veranstaltungsprogramm
  • Österreichische Exilbibliothek News

Bitte schicken Sie uns eine entsprechende Nachricht mit dem Betreff „Newsletter bestellen“. Für Abbestellungen bitte im Betreff „Newsletter abbestellen“ schreiben.